Zwei Bronzemedaillen bei den Nationalen Spielen

 28.05.2014     Tischtennis

Vier Tage stand die Leichtathletikhalle in der Arena Sportpark von Düsseldorf im Zeichen von Special Olympics. Wo sonst die Leichtathleten um Meter und Sekunden kämpfen, dominierte in dieser Zeit das Tischtennis. Über 470 Athletinnen und Athleten nahmen an den Nationalen Spielen teil und spielten an 40 Platten um die begehrten Medaillen. Von der SG Finneck nahmen Bodo Köhler, Norbert Kirst und Marcus Knobbe mit ihrem Coach Reiner von Kulessa den Kampf um die Punkte auf.

Die Qualifikation für die Nationalen Spiele erfolgte beim Landeswettbewerb von Thüringen in Friedrichroda und das schon 2012.

Wie bei jedem großen Turnier wurde auch in Düsseldorf eine Vorrunde mit neun Spielen nach dem Schweizer System ausgeführt.Marcus Knobbe spielte in der Altersklasse A ein Ergebnis von 5 Siegen und 4 Niederlagen. Norbert Kirst erzielte in AK B ein 6:3 und Bodo Köhler beendete in AK C die Vorrunde mit 3:6.

In Dreiergruppenerfolgte nun die Zwischenrunde, die gleichzeitig Qualifikation für das Finale war.

In dieser Runde mit jeweils zwei Spielen waren unsere Athleten sehr nervös und konnten nicht überzeugen.

Mit jeweils 1:1 erreichten Norbert (Leistungsgruppe 3) und Bodo (LG 8) das kleine Finale um Platz drei. Marcus konnte in LG 5 bei zwei verlorenen Spielen nur noch um den fünften Platz spielen.

Zu einem Höhepunkt gestalteten sich dann die Endspiele. Mit sehr hohem Kampfgeist und sehr guten Ballwechseln konnten alle drei Athleten noch einmal ihr Leistungsvermögen abrufen und gewannen jeweils mit 2:0. Somit konnten wir mit zwei Bronzemedaillen und einem fünften Platz das Turnier beenden. Hervorheben möchten wir noch, dass Norbert Kirst zu 2012 eine Steigerung von der Leistungsgruppe 5 auf drei erkämpfte.

Der Vorstand der SG Finneck gratuliert allen Athleten und Trainern.

 

Hubert Kraeft