Kanu / Rafting

Der Kanusport hat in der Stadt Sömmerda eine fast 80-jährige Tradition, denn im Jahre 1925 wurde der Ruderverein Sömmerda gegründet. Allerdings wurde nie gerudert, sondern immer nur gepaddelt.

Wie kommen aber nun diese zwei Wassersportdisziplinen in die Sportgemeinschaft Finneck Sömmerda? Den Anfang gab es als Matthias Kraeft, selbst Slalomfahrer, 1998/99 seinen Zivildienst in den Finneck – Werkstätten leistete und den Werkstattleiter und weitere Mitarbeiter zum traditionellen Sömmerdaer Raftingrennen für den Start anmeldete. Gleich im ersten Anlauf wurde der zweite Platz in der Mixkategorie erreicht.

Nach der Arbeitsaufnahme von Hubert Kraeft in der Stiftung Finneck und mit der Gründung der Sportgemeinschaft wurde aus den sporadischen Raftigfahrten eine organisierte Vereinsarbeit. Der Kauf von einem großen (6Pers.) und kleinem Raftingboot (12Pers.) konnten gute Voraussetzungen für den Wassersport, in erster Linie für die behinderten Beschäftigten der Werkstätten und Schule der Stiftung Finneck geschaffen werden. Ab dem Jahre 2000 starteten auch unsere geistig behinderten Sportlerinnen und Sportler beim Raftingrennen. Unterstützt wird die Teilnahme durch Mitarbeiter, die im Boot die fachliche Anleitung geben.

Unsere Sportler werden betreut von:

Matthias Göbel  Hauptwerkstatt Sömmerda
Uta Wipper  Hauptwerkstatt Sömmerda

Gute Platzierungen beim Raftingrennen in Sömmerda

 09.10.2013     Kanu / Rafting

Am 07. September 2013 kam es zur 22. Auflage des Raftingrennens in Sömmerda. In diesem Jahr waren wir dabei mit 3 Booten vertreten. Besetzt wurden diese durch Beschäftige und Mitarbeiter der Finneck-Werkstätten, die sich im Vorfeld intensiv auf diesen Wettkampf vorbereitet hatten. Bei perfekten äußeren Bedingungen startet als erstes unserer Boote die Startnummer 10. Dieses wurde besetzt durch N. Stachowski, K. Weber, N. Kirchner, P. Uhlemann,...